Manche lernens nie...

Und wieder einmal heisst es: "Diskutieren bis aufs Blut, denn schliesslich ist ja meine Meinung die einzig Richtige!" An dieser Stelle mal ein ganz persönliches Statement....

Vorab: Was ich jetzt hier schreibe spiegelt in keinem Fall zwangsläufig die Meinung des Teams oder einzelner anderer Mitglieder der Community wider. Es handelt sich hierbei um einen selbst verfassten Text, den ich an dieser Stelle völlig unabhängig und Vorurteilsfrei schreibe. Dieser Text muss und wird sich sicherlich auch nicht mit der Meinung aller Mitglieder decken, Ihr dürft ihn aber gern als Diskussionsgrundlage nutzen und vielleicht trägt er ja am Ende dazu bei, dass sich wirklich jeder mal Gedanken über das eigene Verhalten macht bevor er das anderer Menschen verurteilt ohne deren Beweggründe zu kennen. Ich schreibe diesen Text auch nicht als "Admin" oder "Betreiber" sondern einfach in meiner Eigenschaft als nun langjähriges Mitglied der PHP-Fusion Community. Darüber hinaus liegt es nicht in meiner Absicht, einzelne Personen oder Gruppen von Menschen zu beleidigen, zu denunzieren, zu diskriminieren oder in irgendeiner Form anzugreifen, weshalb ich es durchgehend vermeiden werde, Namen zu nennen. Wer glaubt dass ihm der Schuh am Ende passt, der soll ihn sich gern anziehen.

Und noch eines vorab:
Unsachliche, beleidigigende, diskriminierende oder sonstwie verletzende Kommentare werde ich kommentarlos löschen, also bleibt bei Euren Kommentaren bitte sachlich und überlegt bevor Ihr schreibt!

Die PHP-Fusion Szene hat sich in den letzten Jahren sehr zum Negativen entwickelt und die einstmals "vereinigte" Community ist heute gespaltener denn je. Das gilt auch nicht nur für Deutschland, in anderen Ländern ist das zum Teil sogar noch schlimmer. Die Gründe dafür und die "Schuldigen" sind naturgemäss in der Regel auch immer schnell gefunden, schliesslich braucht der Mensch ja sein "Feindbild". Und passt dieses "Feindbild" irgendwann aus irgendeinem Grund nicht mehr ins persönliche, so bequeme Konzept, wird es kurzerhand einfach wieder passend gemacht. Frei nach dem Motto "SIR! We are sorrounded by enemies! - Well great, so now we can attack in any direction!"

Es liegt in der Natur des Menschen, sich "einzuigeln" wenn der Wind von vorne weht, schliesslich möchte man keine kalten Füsse bekommen. Ein noch bemerkenswerteres Phänomen ist aber, dass es immer einen gewissen Punkt gibt, wo aus dem "Einigeln" ein wildes "um sich schlagen" wird. An diesem Punkt sind sachliche Diskussionen im Grunde garnicht mehr möglich und selbst fundierte und noch so gute und nachvollziehbare Argumente verpuffen an dieser "Mauer" aus Hass, Wut, Enttäuschung und Abneigung. An diesem Punkt entstehen Kriege - nämlich immer dann wenn die Diplomatie versagt, jeder nur seine eigene Sicht vertritt und keiner mehr dem Anderen zuhört. Das ist in der Weltgeschichte schon unzählige Male passiert und immer gab es Opfer.

Gleiches gilt fĂĽr die Fusionszene.
Auch hier werden an vielen kleineren Fronten regelrechte Kriege geführt und jeder verteidigt seinen eigenen Keller, selbst dann, wenn es niemanden gibt, der auch nur annähernd Interesse an den paar Einmachgläsern im besagten Keller zeigt. Man kann ja präventiv schonmal wild drauf losballern und zur Sicherheit auch gleich mal noch Stacheldraht ziehen und Minen legen - man kann ja nie wissen..Und so sitzt dann jeder in seinem eigenen Kellerloch, erfreut ich an den mageren eigenen "Errungenschaften" und gönnt dem Nachbarn die Margarine auf dem Brot nicht. Selbiger sitzt ebenfalls in seinem Bunker und schielt neidisch auf des Nachbars hübsche Gartenleuchte - natürlich nur wenn es keiner mitbekommt. Offiziell muss man diese Gartenleuchte natürlich als potthässlich und unnütz bezeichnen, schliesslich braucht ja niemand zu wissen dass man Interesse daran hätte. Ausserdem hat man selbst ne Lampe... gut, die besteht nur aus einer Fassung und einer schlichten Glühbirne, aber sie leuchtet und das reicht doch!
Irgendwann fällt dem neidischen Nachbarn dann während er wieder mal so in Hab-Acht-Stellung in seinem Keller hockt auf, dass die hübsche Gartenleuchte des Nachbarn garnicht leuchtet. Will er nur Stromsparen der Geizkragen? Will er nur dass ich nichts vom Licht abbekomme? Wie wäre es denn wenn man ihn mal fragt? Dann nämlich käme heraus, dass dem verhassten Nachbarn die passende Glühbirne fehlt. HAHA, geschieht ihm recht, dem Lump! Wäre es denn nicht schöner, wenn ich ihm meine Glühbirne, die so schmucklos in der Fassung steckt, anbieten würde und er dafür die hübsche Gartenleuchte in die Mitte der beiden Grundstücke stellt? So könnten wir uns doch beide an der Gartenleuchte erfreuen und hätten beide Licht.... BLÖDSINN! So ein blöder Gedanke! Erstens wird der Typ das sowieso nie mitmachen und zweitens darf ich nicht vergessen dass ich ihn HASSE... ja ich HASSE ihn! Soll er doch sehen wo er ne Glühbirne herbekommt!

Ich hoffe es wird anhand dieses "Schaubeispiels" deutlich, worauf ich hier hinaus will.
Die ursprünglichen Gründe, die zu dieser beschriebenen Situation führten, werden nach einer Weile völlig uninteressant - oft erinnert man sich garnicht mehr daran - aber solange keiner von beiden einen ersten Schritt macht wird sich an der Situation nichts ändern, selbst dann nicht, wenn am Ende beide "Kontrahenten" Vorteile dadurch hätten.

ZurĂĽck aus dem Vorstadt-Kellerloch zur Fusionszene.
Jüngst las ich auf einer der unzähligen Supportseiten, es sei "...doch recht fragwürdig, was in letzter Zeit in der deutschen Fusionszene so abgeht...". Hm, ok... was geht denn "ab"? Dann sah ich heute morgen hier auf der Seite einen "gelöschten User". Ich gebe zu, ich brauchte garnicht nachzuschauen um zu wissen wer seinen Account da gelöscht hatte, denn manche Dinge scheinen sich wirklich niemals zu ändern. Man bricht eine Diskussion vom Zaun, haut Anderen seine eigene Meinung um die Ohren (schliesslich ist das ja mein gutes RECHT!) und reagiert dann beleidigt, wenn Andere das Gleiche tun?! Diskussionen entstehen immer nur da, wo mindestens zwei verschiedene Meinungen aufeinandertreffen. Die Konsequenz einer solchen Diskussionen haben die "Meinungsvertreter" am Ende immer selbst in der Hand. Solange man sachlich argumentiert und den sachlichen Argumenten des Anderen gegenüber trotz eigener Meinung offen bleibt, kann eine solche Diskussion am Ende für alle Beteiligten gewinnbringend und fruchtbar sein. Tut man das nicht und ist man auch zu keinen Kompromissen bereit, entsteht zwangsläufig über kurz oder lang obige Situation.

Ich bin, um ganz ehrlich zu sein, diese "Rumhackerei" auf die "alte" deutsche NSS langsam leid, genausowenig mag ich mich weiterhin ĂĽber irgendwelche kleinen "Nickeligkeiten" seitens irgendwelcher Admins anderer Supportseiten aufregen. Ihr ALLE habt immer die Wahl zwischen dem Kellerloch mit Stacheldraht und einer "offenen" Gemeinschaft die ihre Ressourcen miteinander teilt.

Dieses dauernde "hätte", "könnte", "würde", "sollte".... wem bringt das etwas?
Auch diese völlig grundlosen Diskussionen, in denen man deutlich merkt, dass derjenige, der die Diskussion anstösst, garnicht weiss wovon er da redet weil er sich vorher garnicht informiert hat, sind am Ende zwangsläufig sinnlos und stiften völlig unnötig Unruhe. Vor Allem dann wenn man sachlichen Argumenten nicht gewillt ist offen gegenüber zu stehen und völlig verbohrt nur die eigene Meinung für die einzig Richtige hält.

Wir arbeiten hier völlig transparent, stellen uns gern konstruktiver Kritik und sind grundsätzlich immer für Vorschläge und Ideen offen. Aber ja, wir haben hier etwas gegen stupides Rumgenörgel, Provokation und Pöbeleien - auch und vor Allem dann wenn die dazugehörige "Argumentation" (sofern überhaupt vorhanden) auf fehlende oder mangelnde Information aufbaut.

Schlussendlich ist nicht die NSS die "Fusionszene", nicht die vielen anderen Supportseiten sind die "Fusionszene" und auch die jeweiligen Admins sind nicht die "Fusionszene" sondern IHR ALLE seid die Fusionszene und IHR habt es schlussendlich in der Hand, was in dieser Szene "abgeht"!






.





Kategorie:Mitglieder

About Author

Layzee

PHP-Fusion ist eines der flexibelsten CMS der Welt und wurde bereits in 34 Sprachen ĂĽbersetzt. Ich denke das spricht fĂĽr sich ;)

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.